Diagnostik und innovative Behandlung des Haarausfall

7. Mai 2019

Kontinuierlicher, nicht stoppender Haarausfall kann für Männer und Frauen zur großen Belastung werden. Wer über einen längeren Zeitraum mehr Haare als gewohnt verliert, sollte Rat beim auf Haarausfall spezialisierten Dermatologen suchen. Denn dieser kann fachkundig nach den relevanten Ursachen suchen, die Diagnose stellen und das richtige, individuelle Behandlungskonzept festlegen. Hier werden innovative und nicht operative Methoden immer wichtiger.

Diagnostik und innovative Behandlung des Haarausfall

fotolia, inesbazdar

Was sind die häufigsten Ursachen des Haarausfalls?

Hormonschwankungen haben große Auswirkungen auf unseren Körper und somit auch auf die Haarbeschaffenheit, die Qualität und das Ausfall-Verhalten der Hautanhangsgebilde, der Haare. Nach der Geburt eines Kindes zum Beispiel verlieren viele Frauen Haare. Meist reguliert sich diese Art des Haarausfalls von alleine. Aber Hormonunregelmäßigkeiten wie z.B. ein zu hoher Testosteronhaushalt können zu langfristigen Problemen auch an den Haaren führen.

Für gesunde Haare braucht unser Körper ausreichend Spurenelemente, Vitamine, Mineralstoffe, etc.. Ein Mangel an diesen Stoffen kann zu Haarausfall führen.

Auch Erkrankungen unserer Kopfhaut können eine Ursache für Haarausfall sein: Hinter harmlos aussehenden Schuppen können Pilzinfektionen, Psoriasis, Allergien etc. stecken.

Ganz normaler Stress löst keinen Haarausfall aus. Aber Traumata, Medikamenteneinnahme, Dauerüberlastung oder schwere Krankheiten können den Haarzyklus durcheinander bringen und eine Ursache für Haarausfall sein.

Gerade im Frühjahr oder Herbst wechseln auch wir Menschen unser „Fell“. Dieser saisonale Haarausfall kann aber auch länger andauern und zu deutlichem Haarverlust führen.

Der erblich bedingte Haarausfall ist die häufigste Form des Haarausfalls bei Männern. Er beginnt bei Männern meist mit beidseitigem Zurückweichen der Haargrenze an der Stirn (Geheimratsecken), oft sind auch die oberen und hinteren Schädelregionen (Wirbelglatze) betroffen. Das Muster vom weiblichen Typ zeigt das Lichterwerden der Haare im Scheitelbereich.

Wie wird bei Haarausfall untersucht?

Die Diagnostik des Haarausfalls muss sehr individuell erfolgen. Aber grundsätzlich kann man sagen, dass die ausführliche Anamnese, der Zugtest, die Blutanalyse, Untersuchungen der Kopfhaut (z.B. Abstriche), Haarwurzelanalyse (videobasierte digitale Auflichtmikroskopie), Allergietestungen etc. dazugehören.

Wie wird Haarausfall behandelt?

Die Behandlung des Haarausfalls richtet sich nach der individuellen Situation und reicht von der Behandlung der zugrundeliegenden Erkrankung bis natürlich zur Behandlung des Haarausfalls selbst. Dr. Sabine Zenker hat sich seit mehr als 20 Jahren auf dieses Spezialfeld der Dermatologie spezialisiert. Das Spektrum reicht von lokalen Behandlungsverfahren bis hin zu systemischen, das Haarwachstum fördernden Behandlungsmethoden. Hierzu gehören genauso Anwendungen für zuhause sowie ärztliche Behandlungen in der Praxis.

Wie behandelt Frau Dr. Zenker?

Frau Dr. Zenker hat spezielle Injektions-Verfahren für die Kopfhaut entwickelt, mit dem sie Haarausfall seit Jahren erfolgreich behandelt. Hier werden individuell ausgewählte Wirkstoffe direkt an die Haarwurzeln gespritzt. Diese Substanzen können von Vitaminen und Spurenelementen über Medikamente bis hin zu Haarkonditionierenden Stoffen aus dem Blut und dem Fett des Patienten gewonnen, bestehen.

Jede Haar-Therapie erfordert Geduld und muss immer langfristig sein; fachärztlich richtig und konsequent gemacht kann sie sehr erfolgreich sein, ohne dass Operationen wie die Haartransplantation oder Haarersatz nötig sind.

Lassen Sie sich gerne von uns beraten!
Ihr DrZenkerDermatology Team

Beispielbilder und weitere Informationen finden Sie hier.

© 2019 Dr. ZenkerDatenschutzImpressum Dermatology & ServicesKontaktPartner & Mitgliedschaften
Offizielles Mitglied bei:Offizielles Mitglied beiIn Kooperation mit:In Kooperation mit

Diese Webseite verwendet nur erforderliche Cookies, die für das Funktionieren der Webseite unerlässlich sind. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von diesen Cookies zu. Cookies für Analyse, Personalisierung, Werbung und von sozialen Medien werden nicht eingesetzt.

Mehr InfoEinverstanden